Brustkrebs und Physiotherapie – Wie passt das zusammen?

Die Physiotherapie bietet viele Optionen Sie persönlich zu unterstützen! Die Möglichkeiten in der Physiotherapie eine Brustkrebserkrankung zu begleiten, sind vielfältig und individuell. Grundsätzlich ist das Rehabilitationsziel in der Physiotherapie die positive Beeinflussung von körperlichen Einschränkungen und das Erhalten bzw. Verbessern der Lebensqualität. So individuell wie der Brustkrebs ist, so individuell gestaltet sich auch die physiotherapeutische.

Entspannung? Jetzt erst recht! – Tipps zur Hilfe durch Entspannung vor, während und nach der Therapie

Und da ist sie nun, die eine Diagnose, die man nie haben wollte, weder für sich noch für andere. Tausende von Gedanken toben wie ein Orkan durch den Kopf, diverse Termine für Beratungen, Besprechungen und Therapien sind zu koordinieren und wahrzunehmen. Daneben, nicht zu vergessen, wollen Familie, Freunde, Arbeitgeber und Haushalt noch unter einen Hut.

Ein Loblied für Spaziergänge

Bevor ich die Diagnose Krebs bekommen habe, bin ich zwei bis drei Mal die Woche gejoggt. Manchmal war es sehr quälend und so richtig zu meinen Lieblingssportarten wird es nie gehören. Aber jeder muss ja so seinen Weg finden. Ich bin eigentlich ein relativ aktiver Mensch. Schon allein wegen meiner zwei Kinder. Fahrradtouren, Inlines fahren.

Yoga

Yoga ist mehr als nur Sport. Es beinhaltet Meditation, Atemtechniken, Dehnung und Besinnung auf Körper und Geist. Auch bei Brustkrebspatientinnen kann Yoga verschiedene positive Effekte bewirken. Zum einen helfen gezielte Dehn- und Lockerungsübungen dabei, eine verkürzte Muskulatur sanft zu strecken oder Fehlhaltungen entgegenzuwirken. Zum anderen kann Yoga eine Technik anbieten, mit deren Hilfe Gelassenheit, positives.